Lichtechtheit

Unter dem Begriff der Lichtechtheit versteht man im Allgemeinen, wie beständig sich die Dauerhaftigkeit der Farbe eines Materials erweist, wenn sie ausgiebig Sonnen- bzw. UV-Strahlung ausgesetzt wird. Wenn Licht oder Strahlung auf ein Farbmolekül trifft, wird an diesem ein photochemischer Prozess ausgeführt, mit welchem ein Ausbleichen der Farbe des Materials einhergeht. Somit müssen qualitativ hochwertige Produkte eine erhabene Beständigkeit gegen diese Strahlung und die daraus folgende Ausbleichung vorweisen, um einen gewissen Qualitätsanspruch erfüllen zu können. Die Lichtechtheit wird hierbei in verschiedenen Maßstäben unterschieden: auf einer Skala von 1 bis 8 wird der Wert ermittelt. Dabei gilt, dass die Qualität aufsteigend, anfangend bei 1, bis hin zur 8, immer besser wird. So kann man grundsätzlich behaupten, dass Produkte ab einer Lichtechtheit beginnend ab der Stufe 5 als qualitativ hochwertig gelten. Die meisten Produkte werden mit der Stufe 7 versehen.

Zudem wird die Lichtechtheit in der Künstlerfarbenindustrie in vier verschiedene Gattungen unterteilt. Dabei klassifiziert man sie durch ein Sterne-System. So bedeutet die erste Klasse, welche keinen Stern enthält, dass eine schwache Lichtbeständigkeit vorliegt. Als höchste Stufe wird die Klasse mit drei Sternen aufgeführt. Diese besagt, dass die höchstmögliche Lichtbeständigkeit erreicht wird. So ein Messverfahren ist wie folgt aufgebaut: acht blaue Wollstreifen mit einer differenten Lichtechtheit werden jeweils zur Hälfte abgedeckt und mit Licht bestrahlt. Daraufhin werden die beiden Hälften, also die vor und die nach der Bestrahlung miteinander verglichen und somit wird dann die Lichtechtheit bestimmt. In der Regel gilt, dass ein Material, welches eine Lichtechtheit der Stufe 7 vorweisen kann, bei mitteleuropäischen Sonnenverhältnissen etwa ein Jahr in der Ausgangssituation verharrt. Der Wert kann allerdings auch sowohl nach oben, als auch nach unten abweichen.

Bei Möbeln, welche für den Gebrauch im Außenbereich vorgesehen sind, sollte unbedingt eine hohe Lichtechtheit berücksichtigt werden, damit dieses auch ohne große Pflege eine Zeit lang bestehen können. Empfohlen werden für diesen Zweck deshalb Produkte mit einer Klassifizierung mit mindestens einer Stufe von 6. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Lichtechtheit ein essenzielles Merkmal darstellt, um ein hochwertiges Produkt detektieren zu können. Wer strapazierfähige und in der Farbe langlebige Ware sucht, ist mit einer hohen Lichtechtheit gut beraten.

To Top